TOP
Editorial
Aus der PETRI NEWS 223-2019

 H.R. Hebeisen
 

Kein Lachs ist für eine Woche schon eine ganze Menge

Lieber Fischer

Braungebrannt kam ich Ende Juli aus Norwegen von einer Ferienwoche zu Heidi auf die „Grüne Insel“ zurück. Der Erfahrene ahnt es bereits – das Böse – denn eigentlich hätte es ja eine Lachsfischer-Woche sein sollen. Doch; Petrus sei’s geklagt, es herrschte Niedrigstwasserstand und die pralle Sonne verwöhnte uns die ganze Woche ergibigst.

Wir lebten frei nach dem Motto meines lieben alten Freundes Wimmi Faust selig: „Kein Lachs ist für eine Woche schon eine ganze Menge“. Mit sechs mal dreissig Minuten Fliegenfischen, nur so lange „lief“ der Pool minimal jeweils nach der höchsten Tide, für diese Art der Lachsfischerei darf man auch nicht mehr erwarten. Richtig, die hohe Tide ist ja zweimal am Tag, immer jeweils auch nach Mitternacht. Diese „Chancen“ liess ich immer aus, dann schläft nämlich der HRH. Und wie gut.

Dafür hatten wir die ganzen Tage Zeit und Musse, unsere Lebern in eine Intensiv-Kur zu schicken. Was wurde da geapérot und gedigestift. Dazwischen haben wir gegessen und getrunken. Und vor allem den Herrn einen braven Mann sein lassen. Zudem; in Sachen Beerensuche war ich äusserst erfolgreich.

Immerhin; der „Kretzer-Albert“ hatte als Spinnfischer wenigstens etwas die besseren Fangchancen, weil er mit dem Löffel über das niedere, ruhige Hinterwasser werfen konnte – und er nutzte sie auch – schon nach zwei Stunden hingen zwei stattliche Lachse an der Waage. Sie wogen zusammen grad zwanzig Kilo. Da freuen wir uns jetzt schon auf den geräuchten Wildlachse an Weihnachten.

Wir steigen in den Flieger, der uns von Førde zurück nach Oslo bringt.
Es regnet.
In Strömen.

H.R. Hebeisen
 
Die Hauptarbeit war Aperitif und Digestifs trinken...


Dazwischen haben wir auch etwas gegessen und getrunken.


Die Ruhezeit war unendlich.


Immerhin ein 12 Kilo Lachs gleich zu Beginn.
 

Lesen Sie frühere Kolumnen:
 

Kein Lachs ist eine ganze Menge PN 223 2019
Catch & Release zum Zweiten PN 223 2019
Ethik in der Fischerei PN 222 2019
Insekten PN 218 2019
Modern Times PN 217 2018
Vom Gesichtsbuch PN 216 2018
Wildhüter statt Jäger PN 215 2018
75 Plus PN 214 2018
Vom Blech waschen PN 213 2018
Rio Rivadavia PN 211 2018
Vom Lesen und Lernen PN 210 2017
Award IFFF für HRH PN 209 2017
Subtilität ist gefragt PN 208 2017
Erfolg & Freude PN 207 2017
Schneekanonen PN 206 2017
Gruss aus Irland PN 204 2016
Anwältin der Kleinsten PN 203 2016
Wie weit ist weit PN 202 2016
Falsch bewertet PN 201 2016
Die Powerhand PN 200 2016
Der Rückwurf PN 199 2016
The Cast 1916-2016 PN 197 2016
Hegen ja, aber wie? PN 196 2015
Fischen mit Viagra PN 195 2015
Fischen in der Schweiz PN 194 2015
Gutmenschen PN 193 2015
Gut ausgebildet PN 192 2015
Fliegenfischen und Fliegenfischen PN 191 2015
Vernunft ist eingekehrt PN 189 2015
Die Fliegenfischerschule PN 188 2014
Vom Lehren und Lernen PN 188 2014
Zum Thema Hegen PN 186 2014
Catch & Release, ja oder nein? PN 185 2014
Ist Tenkara Fliegenfischen PN 184 2014
Griff oder Griffelein? PN 183 2014
Gelassenheit PN 181 2014
Beiss-App PN 180 2013
Zusammenschluss PN 179 2013
Regenbogenforellen PN 178 2013
Ergebnis- oder Erlebnisfischer PN 177 2013
Zum Thema Vogelschutz PN 176 2013
Kontraproduktiver Tierschutz PN 175 2013
Philosophische Fischbetrachtungen PN 173 2013
Fischen ohne Wasser PN 172 2012
Der Klang des Wassers PN 171 2012
Anstelle von Kernkraft PN 170 2012
Als der Regen kam PN 169 2012
Traumerfüllung PN 168 2012
Keine Probleme PN 167 2012
Irish Fly Fair PN 166 2012